Haare außer Kontrolle

Man with crazy expression and puffy hair

Manchmal kommt einfach alles auf einmal. Es ist ein ungewöhnlich kalter, verregneter Junitag, man wacht mit einem steifen Nacken auf, hat verschlafen, der Kaffee ist aus, die Kinder heulen – und so setzt sich der Tag fort. Am liebsten wäre man im Bett geblieben. So ein richtiger Pechtag … Gibt’s das auf Englisch auch?

Klar! Und im Englischen findet sich dafür die bildhafte Beschreibung „bad hair day“ – also wörtlich ein Tag, an dem die Frisur so gar nicht sitzt (auch: „man nicht gut im Haar liegt“ oder „die Haare nicht schön hat“). Entgegen landläufiger Meinung wird dieser Ausdruck heute allerdings fast ausschließlich im übertragenen Sinne verwendet, also in Bezug auf einen „schlechten Tag“ (auf Englisch auch „one of those days“). Mit Haaren hat das, wenn überhaupt, nur entfernt zu tun. Wenn euch also eine Englischmuttersprachlerin fragt: „Bad hair day?“, fasst euch nicht gleich an den Kopf!

Wenn alles auf einmal schiefgeht, nennen das die Amerikaner auch gerne illuster „clusterfuck“ („cluster“ = „Ansammlung“). Auf Deutsch fällt mir in diesem Sprachregister die „Arschkarte“ ein, obgleich der Kontext sich hier leicht verschiebt. „Du hast die Arschkarte“ bedeutet, dass die angesprochene Person in einer bestimmten Situation am schlechtesten wegkommt. Hier befinden wir uns im unerschöpflichen Reich der Fußballanalogien. Die Arschkarte ist die Karte, die der Schiri aus der Gesäßtasche zieht, also die Rote Karte.

Haben wir dann die haarige Situation, die man auf Englisch übrigens auch „hairy“ nennen kann, unbeschadet überstanden, können wir uns zurücklehnen und alle Anspannung ablegen. „Let your hair down“ sagt da der Anglophone, wie in dem gleichnamigen Lied von Corinne Bailey Rae. Das hat nichts mit Rapunzel zu tun. Es heißt einfach, dass man sein Haar nicht streng zum Dutt frisiert trägt, sondern locker-flockig offen schwingen lässt.

Also, ihr Lieben, wenn euch demnächst etwas missfällt, sucht doch nicht das Haar in der Suppe, sondern tragt euer Haar offen! Keine Schnute ziehen – aber dazu mehr nächste Woche.

Der Pommes-Buddha sagt: Zuë Haare sind auch keine Lösung!

> Audioversion

Teilen│Share:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone