Wie groß ist deine Wohnung?

Rendered Industrial Bedroom

Diese Frage stellte mein Mann einer Kollegin, die von ihm wissen wollte, ob ihre Miete zu teuer sei. Sie antwortete als Britin erwartungsgemäß mit der Anzahl der Schlafzimmer („One bedroom.“). Als sich mein Mann, durch seine intensiven Erfahrungen auf dem Kölner Immobilienmarkt offensichtlich erfolgreich indoktriniert, nach der genauen Quadratmeterzahl erkundigte, zuckte seine Kollegin mit den Achseln. Die wusste sie beim besten Willen nicht. Im Ernst?

In der Tat sucht man Quadratmeterangaben in britischen Wohnungsanzeigen vergeblich. Entscheidend ist einzig, über wie viele Schlafzimmer eine Immobilie verfügt. Hier kommt man als Deutscher leicht durcheinander, denn bei uns ist eine 2-Zimmer-Wohnung (oder im Osten des Landes „2-Raum-Wohnung“) eine Wohnung mit einem Schlafzimmer (das zweite Zimmer ist das Wohnzimmer). In Großbritannien geht man davon aus, dass ein Wohnzimmer keiner besonderen Erwähnung bedarf. Eine 2-bedroom flat wäre hier somit eine 3-Zimmer-Wohnung. Eine 1-Zimmer-Wohnung wird in UK studio genannt. Die tatsächliche flächenmäßige Größe der Wohnung ist dem Briten offenbar schnuppe. Kaum zu glauben, wenn man in einem Land groß wurde, in dem es Formeln für die Berechnung der Bodenfläche unter Dachschrägen gibt und man rechtlich gegen den Vermieter vorgehen kann, wenn die Quadratmeterzahl mehr als 10 % unter der angegebenen liegt.

Verwirrend ist auch die Zählweise der Etagen, sobald man den Atlantik überquert. Bei uns beginnt man beim Erdgeschoss (EG) und zählt dann 1., 2., 3. usw. Obergeschoss (OG). In Großbritannien entsprechend ground floor und dann first, second, third usw. floor. In den USA hingegen ist der first floor das EG. Eigentlich logisch.

Auch ein englischer Bekannter von uns, seines Zeichens Kfz-Mechaniker, bestätigte jüngst, die Deutschen liebten genaue Zahlenangaben: Hier müsse jeder sein Gewicht in Kilogramm und seine Körpergröße in Zentimeter kennen. Seine Kollegen hätten es nicht durchgehen lassen, dass er sein eigenes Gewicht nicht anzugeben wusste und ihn auf der werkstatteigenen Industriewaage gewogen.

Dass auch die Österreicher es genau nehmen, erfahrt ihr nächste Woche.

Der Pommes-Buddha sagt: Was wäre das Leben ohne Zentimeter?

> Audio version